Nach Ablehnung des Sonntagstermins

»Niederrhein-Renntag« soll am Samstag stattfinden

Mittwoch, 08.02.2023

Eigentlich hatte man auf dem Heisterfeldshof für den zweiten Sonntag im September geplant, doch der entsprechend eingereichte Antrag für den »17. Niederrhein-Renntag« wurde bei der Terminkoordinierungs-Konferenz unter den sogenannten deutschen A-Bahnen abgelehnt. Da auch im Nachhinein keine Einigung mit dem zuständigen Hauptverband für Traberzucht zu erzielen war, peilt man in Bedburg-Hau nun den 16. September an. Der dritte Samstag des Monats, an dem dann auch die zweite Auflage des »Ben Schiffmann-Memorials« für beste sportliche Unterhaltung sorgen soll.

Der Rennverein Heisterfeldshof hofft auch am Samstag auf ein volles Haus wie 2022

»Wir haben uns die Entscheidung alles andere als leicht gemacht«, sagt Uwe Zevens. »Nach dem Hickhack um den Termin am 10. September, waren wir drauf und dran, die Brocken hinzuwerfen und in diesem Jahr nicht zu veranstalten. Doch es haben uns dann etliche Stimmen aus dem Lager der Trainer, Fahrer und Besitzer erreicht, die uns ins Grübeln brachten. Umgedacht haben wir letztendlich nach intensiven Gesprächen mit Vertretern der Elterninitiative der Kinderkrebsklinik Düsseldorf, die uns ermunterten an der guten Sache festzuhalten und trotz der vorhersehbaren Erschwernisse auf den Samstag nach dem ursprünglich anvisierten Datum auszuweichen

So hat der Rennverein Heisterfeldshof am Dienstag seinen Ersatzterminantrag eingereicht und gleich die Ausschreibung für das »Ben Schiffmann-Memorial« hinzugefügt. Nach der erfolgreichen Erstauflage, bei der Deutschlands Vierjährigen-Elite sich zur Derby-Revanche am Niederrhein traf, sollen nun auch ältere Pferde die Chance erhalten, ein Stück vom großen Preisgeld-Kuchen abzubekommen. Wer an den 50.000 Euro-Topf im Finale heran will, wird sich allerdings erst qualifizieren müssen. In drei mit 5.000 Euro dotierten Vorläufen über 2.100 Meter treten jeweils die Teilnehmer der Klassen bis 15.000 Euro und bis 35.000 Euro sowie die Geldschränke im »Frei für alle« gegeneinander an und bewerben sich für die Plätze im Endlauf. In diesem geht es schließlich aus drei Bändern ebenfalls über die Mitteldistanz.

»Indem wir uns mit unserer Ausschreibung dieses Mal an vierjährige und ältere Traber richten, kommen wir auch zahlreichen Forderungen aus dem Kreis der Besitzer und Aktiven entgegen, die eine Chance haben wollen, mit ihren eigenen Schützlingen, die meist natürlich nicht zum Who is Who des jeweiligen Derby-Jahrgangs zählen, auf dem Heisterfeldshof ums große Geld zu kämpfen. Dementsprechend hoffen wir auf rege Unterstützung, um die erforderliche Mindestanzahl von 70 Nennungen bis zur Deadline am 1. März zu erreichen«, blickt Uwe Zevens positiv in die Zukunft.

Die Ausschreibung für das »Ben Schiffmann-Memorial«, die selbstverständlich unter dem Vorbehalt der Genehmigung durch den Hauptverband steht, finden Sie hier:

[ zurck ]

Foto: © by Dirk Sandkühler

Noch 107 Tage
bis zum Renntag
am 16. September 2023

· Offizielle Bedburg-Zeit ·


Unser Rennjahr 2022 im Video:

Sponsoren und Partner